Das beliebteste Betriebssystem des Raspberry Pis ist Raspbian, welches auf Debian 7 “Wheezy” basiert. Seit einiger Zeit bieten die Repositorys aber auch Pakete aus Debian 8 “Jessie” an, dem Nachfolger von “Wheezy”. Diese sind um einiges aktueller als die “Wheezy”-Pakete, müssen aber nicht unbedingt stabil sein.

Aktualisierung ausführen

Um das Update auf die Pakete des testing-Zweigs durchzuführen, öffnen Sie die Datei /etc/apt/sources.list mit dem Text-Editor Ihrer Wahl und ändern Sie alle Vorkommen von wheezy auf jessie. Die Datei müsste nun so (oder ähnlich aussehen):

deb http://mirrordirector.raspbian.org/raspbian/ jessie main contrib non-free rpi

Nun noch die Datei abspeichern und das Update anstoßen. Dies kann (je nach Internet-Verbindung) bis zu eine Stunde lang dauern:

sudo apt-get update && sudo apt-get dist-upgrade

Anschließend muss der Raspberry Pi noch neu gestartet werden und das Update ist beendet.