Um virtuelle Maschinen in VirtualBox starten oder stoppen zu können, muss man nicht immer manuell die Verwaltung öffnen.
Mit zwei kurzen Skripten können Sie Ihre VMs bequem im Hintergrund starten und stoppen.

Ich gehe im Folgenden davon aus, dass Sie bereits eine virtuelle Maschine eingerichtet und eventuell auch installiert haben.

Skripte

Die beiden nun folgenden Skripte können Sie unter Windows einfach in eine Text-Datei hineinkopieren und mit der Dateiendung .cmd versehen.
Anschließend müssen Sie noch den Namen der zu startenden / stoppenden VM angeben.

Als Linux-Nutzer ist höchstens die jeweils letzte Zeile der Skripte von Bedeutung, da die Befehlssyntax zwischen allen Plattformen die gleiche ist.

VM starten

Dieses Skript startet die VM im Hintergrund und lässt diese solange laufen, wie das Konsolenfenster geöffnet bleibt:

@echo off
cd /D "C:\Program Files\Oracle\VirtualBox\"
VBoxHeadless.exe -startvm "[Name der VM]"

VM stoppen

Dieses Skript speichert den Zustand der VM und schließt alle noch zur VM gehörenden Konsolenfenster:

@echo off
cd /D "C:\Program Files\Oracle\VirtualBox\"
VBoxManage.exe controlvm "[Name der VM]" savestate