Viren, Trojaner und Spyware sind die natürlichen Feinde eines jeden Computer-Nutzers. Doch nicht alle User scheinen sich der Gefahr bewusst zu sein, da immer noch Personen ohne ausreichenden Virenschutz unterwegs sind. Und was kann man bei akutem Virenbefall tun?

Was ist ein Virus?

Ein Virus ist eine “bösartige” Software, die Ihren Rechner benutzt, um u.a. ungehindert an Ihre persönlichen Daten zu kommen. Dabei werden beispielsweise Bank-Logins abgehört (Beispiel: Keylogger) oder auch Ihr Rechner ferngesteuert.
Letzteres wäre der Fall, falls Ihr Rechner zu einem sogenannten Bot-Netz hinzugefügt wird: Ihr Rechner unterläge der Kontrolle einer Person und würde so u.U. unter Ihrer IP-Adresse illegale Downloads tätigen.

Wie kann ich mich davor schützen?

Einen perfekten Schutz gibt es nicht, jedoch sollte bei Windows-PCs auf jeden Fall ein aktueller Virenscanner vorhanden sein. Ich empfehle Ihnen den Gratis-Virenscanner “avast!” mit extra-Funktionen wie einer Sandbox (verdächtige Programme werden vom eigentlichen Betriebssystem abgeschottet ausgeführt), Cloud-Scans (überprüft, wie oft eine entsprechende Datei bei anderen Nutzern bekannt ist) oder auch Browser-Überprüfung (untersucht automatisch alle geöffneten Websites und Downloads).
Genauso wie ein aktueller Virenscanner sollte auch eine Firewall vorhanden sein. Ab Windows 7 reicht die interne Firewall völlig aus, jedoch ist die Konfiguration etwas kompliziert.

Ich glaube einen Virus zu haben! Was soll ich tun?

Zuerst einmal sollten Sie Ihren Standard-Virenscanner vollständig alle Festplatten durchsuchen lassen. Werden hierbei Viren o.Ä. festgestellt, sollten Sie die Option “Löschen” wählen. Danach ist es wichtig, eine betriebssystemunabhängige Software laufen zu lassen. Dazu gibt es von Kaspersky eine Live-CD, von der der Rechner gestartet wird. Nach dem Download der aktuellen Virensignaturen kann der Scan gestartet werden. Tauchen hier wieder potenzielle Viren auf, löschen Sie diese am Besten direkt. Eine Alternative zu dieser CD wäre eine aktuelle Ausgabe der Computerzeitschrift c’t mit der Software Desinfect, die ebenfalls mit mehreren Virenscannern die Festplatten überprüft.

Auch wenn Sie keine Viren finden sollten, oder aber auch welche gefunden haben, wäre die beste Möglichkeit nun eine Neuinstallation von Windows, um ganz sicher zu sein, keine Viren, Trojaner o.Ä. mehr auf dem PC zu haben.